Nachtasyl     Maxim Gorki

Im Nachtasyl treffen gescheiterte Existenzen aufeinander. Die Hure, der Dieb, die Säuferin, der Sträfling, die Todkranke. Es sind Menschen, die einen Fall hinter sich haben - ihr Leben wird nun bestimmt von Verzweiflung, Trostlosigkeit, Monotonie. Mit niedrigen Tätigkeiten halten sie sich über Wasser, klammern sich in Angst, Liebe und Hass aneinander. Kaum etwas dringt aus der Tiefe des Nachtasysl an die Außenwelt.

Dann, ein Hoffnungsschimmer. Eine seltsame Person zieht in das Nachtasyl ein und bringt Licht in die Dunkelheit. Plötzlich ist der Traum vom besseren Leben wieder da, Hoffnung und Verständnis richtet die Menschen auf. Kaum einer kann der rätselhaften Anziehungskraft der Worte widerstehen. Doch was ist Wahrheit und was ist Lüge? 

Mitwirkende: Christian Verhoeven, Sebastian Lausen, Josefina Saab, Eva Münnich, Jana Rudolphi,Julian Mayer, Ludwig Beyer, Desiree Deckenbrunnen, Ann Christin Holkenbrink, Anna-Lena Müller, Julia Römer, Lena Döbel, Christina Hüttenrauch, Anna Rothfuss, Sylvia Scerra, Benjamin Steinhoff, Julian Schlichter, Daniela Luft, Melanie Quéré, Ann-Christin Holkenbrink, Anika Juliane Weiler, Sarah Luise Buchhardt, Eva Münnich, Ina Bischof, Marc Neuschwanger, Manuel Teilhacker, Michael Steinmann, Johannes Twardon

KONTAKT

Abteilung Theaterpädagogik

Pädagogische Hochschule Heidelberg

Keplerstraße 87, 69120 Heidelberg

© Bilder: reindeerphoto.de

  • Grey Facebook Icon

EMAIL